Volksverhetzende Parolen gerufen

  • veröffentlicht am 11.02.2022 11:02 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0348
Ein jeweils unbekannter Mann brüllte gestern Abend in Friedenau lautstark Parolen. Gegen 19.40 Uhr bemerkten Zeugen einen Mann am U-Bahnhof Friedrich-Wilhelm-Platz, der dort laut und wiederholend nationalsozialistische und judenfeindliche Parolen brüllte und alarmierten die Polizei. Vor dem Eintreffen entfernte sich der Mann. Gegen 21.15 Uhr bemerkten Passanten an der Einmündung Friedrich-Wilhelm-Platz/Schmiljanstraße abermals einen Mann, der dort nationalsozialistische Parolen brüllte. Auch hier entfernte sich der Unbekannte, vor dem Eintreffen der alarmierten Polizistinnen und Polizisten. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung führt der Polizeiliche Staatsschutz, der nun auch prüft, ob es sich in beiden Fällen um denselben Täter handelte.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brennendes Fahrzeug
22.05.2022 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Brennendes Fahrzeug

Nr. 1090 Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt in Britz seit der vergangenen Nach...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download