Antisemitisch bedroht – Staatsschutz ermittelt

  • veröffentlicht am 11.04.2022 15:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0801
Gestern Nachmittag wurde ein Mann in Köpenick von einer bislang unbekannten Frau antisemitisch bedroht. Der 32-Jährige war bisherigen Erkenntnissen zufolge gegen 14 Uhr in einer S-Bahn der Linie 3 in Richtung Erkner unterwegs, als eine bislang unbekannte Frau ihn im Zug zwischen dem S-Bahnhof Ostkreuz und dem S-Bahnhof Köpenick angesprochen und im weiteren Verlauf diverse Fragen gestellt haben soll. Bei der Einfahrt in den S-Bahnhof Köpenick soll die Unbekannte den jungen Mann schließlich antisemitisch bedroht haben. Nach dem Ausstieg am selbigen Bahnhof setzte die Frau ihren Weg zu Fuß in Richtung Mahlsdorfer Straße fort. Zur Tatzeit soll der Bedrohte eine gemusterte Wollmütze getragen haben, die einer Kippa ähnelt. Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Fahrzeuge in Flammen
14.05.2022 09:05:00 Uhr
Polizeibericht

Fahrzeuge in Flammen

Spandau / Treptow-Köpenick Gestern Abend und in der vergangenen Nacht brannten in Wilhelmst...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download