Verkehrsunfall endete tödlich

  • veröffentlicht am 03.01.2021 10:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0016
Gestern Abend erlag in Rahnsdorf der Beifahrer eines Transporters nach einem schweren Verkehrsunfall seinen tödlichen Verletzungen in einem Krankenhaus. Ersten Erkenntnissen zufolge kam das von einem 34-Jährigen in Richtung Erkner gesteuerte Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache gegen 21.45 Uhr von der Fahrbahn der Fürstenwalder Allee nach rechts ab und prallte gegen einen Baum. Der schwerverletzte 42-jährige Beifahrer musste durch die eintreffenden Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 36 und der 13. Einsatzhundertschaft reanimiert werden, bis die Rettungskräfte der Feuerwehr eintrafen, die ihrerseits die Reanimation bis zum Eintreffen in das Klinikum fortsetzten. Der Unfallfahrer erlitt eine Schnittverletzung im Gesicht und wurde zur Beobachtung stationär im Krankenhaus aufgenommen, wo auch eine Blutprobe von ihm genommen und sichergestellt wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Verkehrsunfallkommando übernahm die Bearbeitung noch vor Ort. Spezialisten des Landeskriminalamts vermaßen den Unfallort, der dafür bis 4.45 Uhr gesperrt bleiben musste. Der betroffene ÖPNV wurde umgeleitet. Das Unfallfahrzeug wurde nach der Unfallaufnahme für ein technisches Gutachten sichergestellt. Insgesamt sieben Polizeieinsatzkräfte standen so stark unter dem Einfluss des Erlebten, dass sie nach dem Einsatz vom Dienst abtreten mussten. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Transporter brannten
15.01.2021 15:01:00 Uhr
Polizeibericht

Transporter brannten

Nr. 0111 In der vergangenen Nacht brannten zwei Transportfahrzeuge in Mariendorf. Einsatzkr...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download