Schwerverletzter nach Raub

  • veröffentlicht am 19.10.2020 12:10 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2419
Gestern Abend wurde ein Mann nach einem Raub in Prenzlauer Berg schwer verletzt.
Anwohner der Otto-Braun-Straße hatten die Polizei alarmiert, als sie gegen 21 Uhr Geräusche auf der Straße wahrnahmen und sahen, dass zwei Männer auf einen 32-Jährigen einschlugen und –traten. Anschließend floh das unbekannt gebliebene Duo in Richtung Alexanderplatz. Die alarmierten Einsatzkräfte fanden kurz darauf den Schwerverletzten, der den Verlust seines Mobiltelefons beklagte. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den desorientierten Beraubten mit Kopfverletzungen und vermuteten inneren Verletzungen in eine Klink, aus der er kurz darauf, vor Beendigung der Diagnose, wieder verschwand. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde eine Fahndung nach dem Verschwundenen ausgelöst, erfolglos seine Wohnung durchsucht und Angehörige befragt. Erst in den frühen Morgenstunden gegen 5.30 Uhr meldete sich der Vermisste wieder in dem Krankenhaus und wurde stationär aufgenommen. Die Ermittlungen zu dem gemeinschaftlichen Straßenraub hat nun das Fachkommissariat für Raubdelikte der Polizeidirektion 1 übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Jeep angezündet
23.11.2020 15:11:00 Uhr
Polizeibericht

Jeep angezündet

Nr. 2669 Ein Busfahrer der BVG alarmierte vergangene Nacht zu einem brennenden Auto in Heil...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download