Radfahrerin bei Unfall verletzt

  • veröffentlicht am 13.06.2020 12:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1438
Eine Radfahrerin ist gestern Abend bei einem Unfall in Mitte schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen war die 21-Jährige gegen 20.20 Uhr mit einem Fahrrad in der Torstraße in Richtung Ackerstraße unterwegs. Sie befuhr zunächst den rechten Fahrstreifen, soll dann nach eigenen Angaben kurz vor der Bergstraße einen Schulterblick gemacht haben, um sich zu vergewissern, dass kein Verkehr kommt und per Handzeichen nach links, den Fahrstreifenwechsel angekündigt haben. Dann fuhr sie in den linken Fahrstreifen, da sie links abbiegen wollte, um ihre Fahrt in der Bergstraße fortzusetzen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von hinten kommenden Citroen, mit dem ein 46-Jähriger die Torstraße in Richtung Ackerstraße befuhr. Bei dem Unfall erlitt die Zweiradfahrerin Armverletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Autofahrer nahmen die Polizeikräfte Alkoholgeruch in der Atemluft wahr und führten eine Atemalkoholkontrolle durch, die einen Wert von rund 1,3 Promille ergab. Einsatzkräfte brachten den 46-Jährigen dann zur Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam und beschlagnahmten seinen Führerschein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann gehen. Die Verkehrsermittlerinnen und -ermittler der Polizeidirektion 5 haben die Unfallbearbeitung übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Fahrzeuge brannten
06.07.2020 09:07:00 Uhr
Polizeibericht

Fahrzeuge brannten

Reinickendorf/Treptow-Köpenick Nr. 1611 Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt er...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download