Polizist angefahren und verletzt

  • veröffentlicht am 10.04.2021 11:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0777
Heute früh erlitt ein Polizist in Kreuzberg Verletzungen, als er von einem Mann auf einem Fahrrad angefahren wurde. Gegen 3.40 Uhr erhielt die Besatzung eines Funkstreifenwagens den Auftrag, zu einer Sachbeschädigung an einem Wohnhaus an der Manteuffelstraße zu fahren. Auf dem Weg dorthin wurde auch die Personenbeschreibung eines der flüchtigen Tatverdächtigen genannt. Diesen entdeckte die Besatzung mit einem Fahrrad auf dem Gehweg der Köpenicker Straße fahrend. Mit ihrem Einsatzwagen überholten ihn die beiden Polizisten und hielten mit entsprechendem Abstand vor dem Flüchtigen an. Ein Polizist stieg aus dem Funkwagen aus, stellte sich auf den Gehweg und forderte den Mann laut rufend auf, anzuhalten. Diese Aufforderung ignorierte der Mann und fuhr stattdessen auf den Polizeibeamten zu. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide zu Boden stürzten. Die Polizisten nahmen den 33-jährigen alkoholisierten Tatverdächtigen fest, der seinerseits über Schmerzen in einer Schulter klagte. Rettungskräfte brachten ihn zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus, wo auch eine staatsanwaltschaftlich angeordnete Blutentnahme erfolgte. Der angefahrene Polizist erlitt leichte Verletzungen an einer Hand, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen. Der 33-Jährige muss sich nun wegen des Verdachtes der Sachbeschädigung durch Graffiti, der Trunkenheit im Straßenverkehr, der Straßenverkehrsgefährdung und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Einbruch in Fahrzeug
18.05.2021 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Einbruch in Fahrzeug

Nr. 1082 Zivilkräfte einer Einsatzhundertschaft nahmen in der vergangenen Nacht in Siemenss...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download