Nach homophober Beleidigung mit Glasflasche am Kopf verletzt

  • veröffentlicht am 29.08.2020 13:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2040
Bei einer gefährlichen Körperverletzung heute früh in Kreuzberg erlitt ein 39-Jähriger eine Kopfplatzwunde. Nach den ersten Erkenntnissen lief der Mann in Begleitung von zwei weiteren Zeugen gegen 5 Uhr auf dem Gehweg der Oranienstraße entlang. Hierbei soll er von einem entgegenkommenden Paar beleidigt worden sein. Aus dem anschließenden Streitgespräch heraus soll er unvermittelt von dem unbekannten Mann mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen worden sein. Das Pärchen flüchtete unerkannt in Richtung Kottbusser Tor. Der 39-Jährige erlitt eine Kopfplatzwunde, die vor Ort von alarmierten Rettungskräften behandelt werden musste. Eine ärztliche Behandlung in einem Krankenhaus lehnte der Geschlagene jedoch ab. Die weiteren Ermittlungen hat der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Tätlicher Angriff
28.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Tätlicher Angriff

Nr. 2278 In der vergangenen Nacht wurden Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 27 in Moabit a...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download