Mutmaßlicher Räuber festgenommen

  • veröffentlicht am 09.09.2020 13:09 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2113
Gestern Nachmittag wurde ein Mann nach einem Raub in Spandau festgenommen. Laut bisherigen Ermittlungen soll er gegen 14.20 Uhr eine 36-jährige Frau in der U-Bahn der Linie U7 kurz vor dem Erreichen der Endhaltestelle U-Bahnhof Rathaus Spandau zunächst verbal belästigt haben. Nach dem Aussteigen soll der 28-Jährige ihr dann gefolgt und kurz bevor sie den U-Bahnhof verließ, von hinten an ihrer Handtasche gerissen haben. Während die 36-Jährige zu Boden geschleudert wurde, soll der Mann mit der entrissenen Handtasche zurück in den U-Bahnhof geflohen sein. Unbekannt gebliebene Passanten hielten den Flüchtenden dort fest. Daraufhin soll er der Frau die Tasche zurückgegeben und sich in unbekannte Richtung entfernt haben. Kurze Zeit später sah die 36-Jährige den mutmaßlichen Räuber in unmittelbarer Tatortnähe auf einer Bank sitzend und machte die in zwischen zum Ort alarmierten Einsatzkräfte auf ihn aufmerksam. Der 28-Jährige wurde festgenommen, in einem Polizeigewahrsam erkennungsdienstlich behandelt und anschließend dem Raubkommissariat der Direktion 2 überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Tätlicher Angriff
28.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Tätlicher Angriff

Nr. 2278 In der vergangenen Nacht wurden Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 27 in Moabit a...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download