Mutmaßliche Drogendealer festgenommen – Fünfstellige Bargeldsumme beschlagnahmt

  • veröffentlicht am 29.01.2022 16:01 Uhr
  • Polizeibericht

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin

Nr. 0241
Die Ermittlungen von zivilen Einsatzkräften führten gestern Abend in Kreuzberg zur Festnahme zweier mutmaßlicher Drogendealer, der Vollstreckung eines Durchsuchungsbeschlusses und der Beschlagnahme von Drogen und einer hohen fünfstelligen Summe Bargeld.
Kurz nach 21 Uhr beobachteten die eingesetzten Polizisten in der Kohlfurter Straße zwei Männer bei einem mutmaßlichen Drogenverkauf. Einer der Männer saß in einem Auto, der zweite war zu Fuß unterwegs. Den Fußgänger überprüften Polizeieinsatzkräfte wenig später in der Adalbertstraße. Bei ihm fanden sie mehrere Druckverschlusstütchen mit mutmaßlichem Marihuana und eine dreistellige Summe Bargeld. Die Gegenstände wurden beschlagnahmt, der 23-Jährige wurde nach einer Überprüfung seiner Personalien auf einer Polizeidienststelle wieder entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln dauern an.
Den zweiten Beteiligten, der sich inzwischen mit seinem Fahrzeug entfernt hatte, stoppten die Polizeikräfte in der Bergfriedstraße. Er versuchte noch, zu Fuß zu fliehen, konnte jedoch wenig später festgenommen werden. Bei ihm und in seinem Fahrzeug fanden die Beamten neben einer vierstelligen Bargeldsumme auch eine nicht geringe Menge an Drogen und zwei Mobiltelefone. Zudem stellten sie fest, dass der Mittzwanziger nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Weil sich der Verdacht erhärtete, der Mann habe nicht nur selbst Drogen erworben, sondern könne auch selbst mit solchen handeln, ordnete ein Bereitschaftsstaatsanwalt nach telefonischer Rücksprache die Durchsuchung der Wohnräume des Mannes an.
Diese führte schließlich zum Auffinden einer hohen fünfstelligen Bargeldsumme, einer Feinwaage mit Anhaftungen von kokainsuspekter Substanz, diverser Händlernotizen sowie Verpackungsmaterialien. Der 24-Jährige, zu dem bereits polizeiliche Erkenntnisse vorliegen, wurde noch vor der Durchsuchung einem Polizeigewahrsam zugeführt, in dem er erkennungsdienstlich behandelt und ihm Blut abgenommen wurde. Er soll noch im Laufe des heutigen Tages am Bereitschaftsgericht zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Auch gegen ihn wird wegen des Verdachts des Drogenhandels ermittelt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Gruppe verletzt Mann
22.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Gruppe verletzt Mann

Nr. 1092 In der vergangenen Nacht erlitt ein Mann in Friedrichshain nach einem Angriff durc...

Polizeibericht Brennendes Fahrzeug
22.05.2022 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Brennendes Fahrzeug

Nr. 1090 Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt in Britz seit der vergangenen Nach...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download