Mitarbeitende der BVG und Polizeikräfte beleidigt und angegriffen

  • veröffentlicht am 05.01.2020 17:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0054
Ein Mann beleidigte Freitagabend in Schöneberg Polizeikräfte und Mitarbeitende der BVG. Gegen 20.15 Uhr erhielten Kräfte des Polizeiabschnittes 41 den Auftrag, zu einer Körperverletzung auf dem U-Bahnhof Wittenbergplatz zu fahren. Dort berichtete eine Zeugin, dass sie den 42-Jährigen beobachtet hatte, wie dieser zuvor in einem Zug der Linie U2 eine namentlich nicht bekannte Frau schlug, die jedoch mit der Bahn weiterfuhr. Die Zeugin informierte nach der Beobachtung eine 53-jährige Mitarbeiterin des BVG-Sicherheitsdienstes und ihren 62-jährigen Kollegen, die sich auf dem Bahnhof Wittenbergplatz befanden. Diese sprachen den 42-Jährigen an, der die beiden sofort beleidigt haben soll. Die 53-Jährige alarmierte daraufhin ihre Leitstelle. Währenddessen kam der Tatverdächtige mit erhobenen Fäusten auf sie zu und soll zum Schlag ausgeholt haben. Die Mitarbeiterin sprühte dem 42-Jährigen daraufhin ein Reizstoffgel ins Gesicht, während der 62-Jährige den Tatverdächtigen ergriff und fixierte. Als die Polizisten eintrafen, soll er diese sofort fremdenfeindlich beleidigt, einen der Beamten mit einem Kopfstoß angegriffen und ihm mit dem Tod gedroht haben. Die Polizeibeamten brachten den alkoholisierten Tatverdächtigen in ein Gewahrsam, in dem er nach einer durchgeführten Blutentnahme und einer erkennungsdienstlichen Behandlung aufgrund eines angeordneten Anschlussgewahrsams verbleiben musste. Die Mitarbeitenden der BVG und die Polizisten blieben unverletzt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Fahrzeuge brannten
30.06.2020 16:06:00 Uhr
Polizeibericht

Fahrzeuge brannten

In der vergangenen Nacht brannten in Berlin wieder mehrere Fahrzeuge. Nr. 1589 Ge...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download