Mann bei Polizeieinsatz durch Schuss aus Dienstwaffe verletzt

  • veröffentlicht am 02.11.2019 19:11 Uhr
  • Polizeibericht

Nr.2627
Bei einem Polizeieinsatz in Alt-Hohenschönhausen wurde heute Mittag gegen 13.30 Uhr ein Mann durch einen Schuss aus der Dienstwaffe einer Polizeibeamtin verletzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde die Polizei wegen eines kleinen Feuers zu einem leerstehenden Gebäudekomplex in der Wollenberger Straße alarmiert. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. In dem Gebäude trafen die Polizeikräfte auf vier Männer, die aufgefordert wurden, dieses zu verlassen. Drei der Angesprochenen kamen der Aufforderung der Polizei umgehend nach. Der vierte Mann, ein 66-Jähriger, weigerte sich und hatte, nach Angaben der eingesetzten Polizeikräfte, plötzlich ein Messer in der Hand. Mehreren Aufforderungen das Messer fallen zu lassen, kam er nicht nach. Auch nachdem ihm der Schusswaffengebrauch angedroht worden war, ließ der Mann das Messer nicht fallen und soll damit in dem engen Raum Fuchtelbewegungen in Richtung der Polizeikräfte gemacht haben. Eine Polizeibeamtin schoss daraufhin einmal auf ihn. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der 66-Jährige eine Verletzung im Bereich der Schulter. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr brachten ihn in eine Klinik, wo er behandelt werden musste. Die Polizistin stand unter Schock und musste ebenfalls medizinisch versorgt werden. Wie in allen Fällen, bei denen Personen durch den Schusswaffeneinsatz von Polizisten verletzt werden, hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Wettbüro überfallen
11.11.2019 10:11:00 Uhr
Polizeibericht

Wettbüro überfallen

Nr. 2694 Zwei Unbekannte überfielen in der vergangenen Nacht ein Wettbüro in Tegel. Nach de...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download