Imbiss überfallen - Festnahme

  • veröffentlicht am 21.03.2022 09:03 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0604
Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 46 nahmen gestern Abend in Lankwitz einen mutmaßlichen Räuber fest. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen betrat ein maskierter junger Mann gegen 18.30 Uhr einen Imbiss in der Paul-Schneider-Straße, bedrohte die 21-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe und forderte von ihr die Herausgabe von Geld. Die Verkäuferin, die unverletzt blieb, gab dem Maskierten Geld aus der Kasse, was dieser griff und mit der Beute in Richtung Gallwitzallee flüchtete. Aufgrund der Personenbeschreibung stellten alarmierte Kräfte des Abschnitts 46 auf dem S-Bahnhof Lankwitz den Tatverdächtigen fest. Der Jugendliche wiedersetzte sich den polizeilichen Maßnahmen. Unter Einsatz von Pfefferspray nahm die Streife den 15-Jährigen fest. Die Einsatzkräfte fanden bei dem Jugendlichen eine Waffe, Maskierungsgegenstände und die Beute. Nach einer ambulanten Behandlung von Reizungen im Gesicht wurde der Festgenommene der Kriminalpolizei der Direktion 4 übergeben. Die Ermittlungen gegen den Jugendlichen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Kind schwer verletzt
06.10.2022 09:10:00 Uhr
Polizeibericht

Kind schwer verletzt

Nr. 1931 In Reinickendorf wurde gestern Nachmittag ein Junge bei einem Verkehrsunfall schwe...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download