Führerscheine und Autos beschlagnahmt

  • veröffentlicht am 11.04.2020 12:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0852
Am späten gestrigen Abend haben Polizeikräfte die Führerscheine und Autos von zwei jungen Männern in Mitte beschlagnahmt. Kurz nach 21 Uhr bemerkten drei Polizeibeamte in der Leipziger Straße auf Höhe Jerusalemer Straße einen VW und einen Audi, die sehr schnell in Richtung Potsdamer Platz unterwegs waren und offenbar miteinander ein Rennen fuhren. Daraufhin folgten die Polizeikräfte den beiden Autos. An der Leipziger Straße Ecke Markgrafenstraße hielten der VW und der Audi zunächst an einer roten Ampel an. Als diese auf Grün wechselte, fuhren beide mit quietschenden Reifen los und setzten ihre Fahrten mit hohen Geschwindigkeiten fort. Beide Fahrzeuge fuhren kurz darauf auf die Ampel an der Leipziger Straße Ecke Wilhelmstraße zu und wurden langsamer, als die Ampel von Grün auf Gelb und dann auf Rot wechselte. Die Polizisten fuhren dann neben den Audi sowie den VW und forderten die Fahrer zum Anhalten auf. Die jungen Männer kamen dem nach und wurden dann von den Polizeibeamten kontrolliert. Im weiteren Verlauf der Maßnahmen beschlagnahmten die Einsatzkräfte auf Anordnung einer Staatsanwältin die Führerscheine des 19-jährigen VW-Fahrers und des 22 Jahre alten Audi-Fahrers sowie die beiden Wagen. Anschließend wurden die jungen Männer am Ort entlassen. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 führt die weiteren Ermittlungen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Tätlicher Angriff
28.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Tätlicher Angriff

Nr. 2278 In der vergangenen Nacht wurden Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 27 in Moabit a...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download