Ermittlungen nach gefährlicher Körperverletzung

  • veröffentlicht am 06.09.2019 17:09 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2169
In der vergangenen Nacht soll es in Charlottenburg zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen sein. Gegen 1.40 Uhr bemerkten Kräfte einer Einsatzhundertschaft vor einem Restaurant in der Kantstraße eine Gruppe, die mit Erblicken der Polizei auseinander lief. Ein 20-Jähriger und zwei 21 Jahre alte Männer konnten vorläufig festgenommen werden. Im Anschluss teilte ein 22-Jähriger den Polizeikräften mit, dass er mit seinem Bruder in dem Schnellrestaurant gesessen habe, als er von einem der 21-Jährigen angesprochen worden sei. Nach einer verbalen Auseinandersetzung soll der 21-Jährige dem 22-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben. Der Geschlagene lief dann Richtung Ausgang und soll dann von den drei Festgenommenen geschlagen und getreten worden sein. Als sich der Attackierte und die drei Tatverdächtigen vor der Tür befanden, traf die Polizei ein. Der 22-Jährige erlitt leichte Kopfverletzungen und lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Während ein 21-Jähriger die Einsatzkräfte zwecks erkennungsdienstlicher Behandlung in ein Polizeigewahrsam begleiten musste, wurden die anderen beiden Festgenommenen nach Personalienfeststellungen am Ort entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin