Spezialeinsatzkommando nimmt Tatverdächtigen nach Raub fest

  • veröffentlicht am 09.01.2020 09:01 Uhr
  • Polizeibericht

Neukölln/Treptow-Köpenick
Nr. 0083
In der vergangenen Nacht nahmen Einsatzkräfte des Spezialeinsatzkommandos einen Tatverdächtigen in Adlershof fest. Intensive Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes der Polizeidirektion 5 führten gegen 2.10 Uhr zu der Festnahme des Mannes in der Glienicker Straße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der 42-jährige Festgenommene gestern gegen 20 Uhr in der Karl-Marx-Straße in Neukölln eine Bar betreten und von einem 54-jährigen Angestellten Geld gefordert haben. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, soll er dann in der Bar in den Boden geschossen haben. Anschließend kam es zu weiteren Schussabgaben vor der Lokalität, wobei der Angestellte in den Hüftbereich getroffen wurde und zu Boden ging. Der zunächst unbekannte Räuber floh dann ohne Beute. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den 54-jährigen Angestellten in ein Krankenhaus in dem er stationär aufgenommen wurde. Lebensgefahr besteht nicht. Für die Dauer der Ermittlungen blieb die Karl-Marx-Straße zwischen der Hobrechtstraße und der Reuterstraße gesperrt. Die weiteren Ermittlungen hat das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 übernommen. Der Festgenommene wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Hauswand beschmiert
20.02.2020 11:02:00 Uhr
Polizeibericht

Hauswand beschmiert

Nr. 0432 Gestern Mittag bemerkte eine Mitarbeiterin eines Kiezladens in Alt-Treptow Farbsch...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download