Rassistische Beleidigung – Staatsschutz ermittelt

  • veröffentlicht am 12.07.2022 13:07 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1392
Polizeieinsatzkräfte wurden gestern Nachmittag zu einer Auseinandersetzung in Reinickendorf alarmiert. Am S-Bahnhof Alt-Reinickendorf eingetroffen, wurden sie von zwei Beteiligten sowie Zeugen des Vorfalls, in ebendiesen eingeweiht. Nach bisherigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen soll sich ein 26-jähriger Polizist außer Dienst mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in seinem Auto in der Teichstraße befunden haben, als eine 53-jährige Frau an dieses herangetreten sein soll, um sich rassistisch gegenüber der Familie zu äußern. Als der 26 Jahre alte Mann aus dem Fahrzeug ausstieg, um diese zur Rede zu stellen, soll diese weggelaufen sein und ihn bei seiner Verfolgung mit Desinfektionsspray besprüht haben. Die 53 Jahre alte Frau äußerte gegenüber den eingetroffenen Einsatzkräften den Tatvorwurf, dass dem Geschehen eine exhibitionistische Handlung durch den 26-Jährigen vorausgegangen sein soll. So wurden insgesamt drei Anzeigen wegen Körperverletzung, eine Strafanzeige wegen Beleidigung sowie eine wegen Exhibitionistischer Handlungen aufgenommen. Die Ermittlungen führt nun der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Autodieb festgenommen
09.08.2022 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Autodieb festgenommen

Nr. 1600 Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 53 nahmen gestern Abend einen mutmaßlichen Aut...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download