Mann lebensgefährlich verletzt

  • veröffentlicht am 12.08.2020 10:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1882
In der vergangenen Nacht wurde ein Mann in Hellersdorf lebensgefährlich verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten zwei Männer im Alter von 32 und 46 Jahren gegen 22.10 Uhr in der Wohnung des Älteren in der Alte Hellersdorfer Straße in Streit. Der 46-Jährige soll den 32-Jährigen dann mit einem Messer verletzt und anschließend Erste Hilfe geleistet sowie den Notruf gewählt haben. Die eingetroffenen Rettungskräfte brachten den verletzen Mann in ein Krankenhaus, in dem er notoperiert werden musste. Hierdurch konnte sein Zustand stabilisiert werden. Einsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen noch am Tatort fest und brachten ihn in ein polizeiliches Gewahrsam. In seiner Wohnung wurden augenscheinliche Drogen beschlagnahmt. Zwei Hunde wurden dem Tierheim übergeben. Derzeit wird geprüft, ob die Voraussetzungen für den Erlass eines Haftbefehls vorliegen. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung führt ein Fachkommissariat in der Polizeidirektion 6.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Tätlicher Angriff
28.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Tätlicher Angriff

Nr. 2278 In der vergangenen Nacht wurden Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 27 in Moabit a...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download