Mann bei Auseinandersetzung verletzt und ausgeraubt

  • veröffentlicht am 11.07.2022 11:07 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1380
In der vergangenen Nacht wurde ein Mann in Halensee von drei Personen attackiert und ausgeraubt. Gegen 2 Uhr soll es in einer Ruine zwischen den Bahngleisen Rönnestraße und der Heilbronner Straße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 32-jährigen Obdachlosen und den drei Tatverdächtigen gekommen sein. In der Folge soll das Trio den Mann getreten und geschlagen haben und ihm dabei seine Debit-Karte sowie eine Hundeleine entwendet haben. Alarmierte Polizeikräfte konnten bei der Durchsuchung der mutmaßlichen Tatverdächtigen keine der entwendeten Gegenstände feststellen. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um eine Frau im Alter von 43 Jahren und zwei Männer im Alter von 42 und 46 Jahren. Der 46-jährige wurde zur Identifikation einem Polizeiabschnitt zugeführt und anschließend wieder entlassen. Bei den Streitigkeiten erlitt der 32-Jährige Verletzungen im Gesicht, welche Rettungskräfte ambulant versorgten. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 (Ost).

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Autodieb festgenommen
09.08.2022 11:08:00 Uhr
Polizeibericht

Autodieb festgenommen

Nr. 1600 Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 53 nahmen gestern Abend einen mutmaßlichen Aut...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download