Manipulierter Geldautomat - Ermittler suchen Tatverdächtige

  • veröffentlicht am 26.08.2019 09:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2081
Nach zwei sogenannten „Skimming-Taten“ in Mitte suchen die Ermittler nun nach zwei Unbekannten. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die Gesuchten sowohl am 8. als auch am 15. Juni 2019 einen Geldautomaten im Weinbergsweg in Mitte manipulierten und so die Daten von Kunden ausspähten. Mit diesen erstellten sie Kartendubletten und hoben mehrere Geldbeträge im Ausland ab. Mit der Veröffentlichung von Bildern aus der Überwachungskamera des Automaten erhoffen sich die Ermittler nun Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Fragen der Kriminalpolizei:

  • Wer kennt die Abgebildeten und/oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsorten machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt, Martin-Luther-Straße 105 in 10825 Berlin-Schöneberg, unter der Rufnummer (030) 4664-925101 (zu Bürodienstzeiten), per E-Mail oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Informationen zum Thema Skimming finden Sie hier

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Papas Auto brannte
21.09.2019 11:09:00 Uhr
Polizeibericht

Papas Auto brannte

Nr.2282 In der vergangenen Nacht hat gegen 22 Uhr in Haselhorst ein Auto gebrannt. Nach bis...