Gesuchte haben sich gestellt

  • veröffentlicht am 17.07.2020 08:07 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1686
Die beiden Gesuchten, ein 18- und ein 19-Jähriger, meldeten sich in der vergangenen Nacht jeweils mit ihren Erziehungsberechtigten auf den Polizeiabschnitten 11 und 17. Beide wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung Nr. 1681 vom 16. Juli 2020: Bei vorgetäuschtem Verkaufsgespräch mit Reizgas besprüht – die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe
Mit der Veröffentlichung von Bildern suchen die Ermittlerinnen und Ermittler der Kriminalpolizei der Direktion 5 nach zwei unbekannten Männern. Die Abgebildeten stehen im Verdacht, am 1. Dezember 2019, gegen 19.45 Uhr, auf dem U-Bahnhof Mehringdamm, bei einer vorgetäuschten Verkaufsverhandlung zwei männliche Jugendliche mit Reizgas besprüht und beraubt zu haben. Die beiden 17-Jährigen, die sich dort mit den beiden mutmaßlichen Tatverdächtigen für einen Schuhverkauf getroffen hatten, blieben unverletzt. Die Gesuchten sollen anschließend mit dem Diebesgut in Richtung Gneisenaustraße geflohen sein, wo sie die Tasche mit den Nike Sportschuhen fallengelassen haben sollen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Streit eskalierte
21.06.2021 13:06:00 Uhr
Polizeibericht

Streit eskalierte

Nr. 1344 In der vergangenen Nacht wurde ein junger Mann in Rummelsburg bei einer Auseinande...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download