Festnahmen nach Taschendiebstahl

  • veröffentlicht am 25.02.2022 10:02 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0437
Kräfte der Operativen Gruppe Taschendiebstahl beim Landeskriminalamt haben gestern Mittag zwei mutmaßliche Taschendiebe in Steglitz festgenommen. Den vorliegenden Informationen zufolge hatte das Fahndungsteam die beiden gegen 12.25 Uhr bei einem Taschendiebstahl zum Nachteil einer 67-Jährigen im Bereich des U-Bahnhofes Schloßstraße beobachtet. Dabei waren die Festgenommenen arbeitsteilig vorgegangen. Einer abdeckend, der andere einen Gegenstand aus dem auf dem Rücken getragenen Rucksack der ahnungslosen Seniorin entnehmend. Kurz vor der Festnahme konnten die Kräfte noch sehen, dass die beiden mutmaßlichen Taschendiebe einen roten Beutel in einen in der Nähe stehenden Mülleimer warfen. Bei der anschließenden Durchsuchung der Mülltonne kam die leere Geldbörse der kurz zuvor Bestohlenen in einem roten Beutel und zwei weitere leere Portemonnaies zum Vorschein. Bei den beiden 20- und 29-jährigen Festgenommenen fanden die Kräfte dann jeweils mittlere dreistellige Geldsummen, die beschlagnahmt wurden. Die 67-jährige erhielt sofort ihre gestohlenen Sachen zurück. Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wurden die mutmaßlichen Diebe dann dem Fachkommissariat für Taschendiebstahl beim Landeskriminalamt überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Gruppe verletzt Mann
22.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Gruppe verletzt Mann

Nr. 1092 In der vergangenen Nacht erlitt ein Mann in Friedrichshain nach einem Angriff durc...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download