Auf Stauende geprallt – mehrere Schwerverletzte

  • veröffentlicht am 30.08.2019 09:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2104
Gestern Mittag prallte ein Lkw-Fahrer mit seinem Lastkraftwagen in Tempelhof auf ein Stauende. Nach bisherigen Ermittlungen war der 20-jährige Fahrer des Daimlerchrysler gegen 12.20 Uhr auf der Autobahn BAB 10, zwischen den Anschlussstellen Alboinstraße und Tempelhofer Damm in Richtung Süden unterwegs. Vor ihm fuhr zeitgleich ein 37-jähriger Mazdafahrer, der wegen eines sich bildenden Staus abbremste und gerade zum Stehen kam, als der Lkw auf den Mazda prallte und diesen auf einen davorstehenden Mercedes schob, den ein 77-jähriger steuerte. Der Mercedes wiederum wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen davorstehenden Volvo mit einem 60-Jährigen am Steuer geschoben. Im Daimlerchrysler befand sich neben dem 20-jährigen Fahrer noch sein 58-jähriger Beifahrer, der durch den Aufprall schwer an Kopf und Rumpf verletzt wurde. Ebenfalls schwere Verletzungen des Rumpfes erlitt der 77-Jährige. Die anderen Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. unverletzt blieben der 20-Jährige, der 37-Jährige und der 60-Jährige. Alarmierte Rettungskräfte brachten die beiden Schwerverletzten zu stationären Behandlungen in verschiedene Kliniken. Der mittlere und linke Fahrstreifen der Autobahn blieben für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme gesperrt. Zeitweise musste sie zur Beräumung der Unfallstelle vollständig gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion 4.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Papas Auto brannte
21.09.2019 11:09:00 Uhr
Polizeibericht

Papas Auto brannte

Nr.2282 In der vergangenen Nacht hat gegen 22 Uhr in Haselhorst ein Auto gebrannt. Nach bis...