Alkoholisiert und bei Rot gefahren

  • veröffentlicht am 10.10.2021 11:10 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2237
Ein Motorradfahrer erlitt gestern Mittag in Friedrichshain bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Motorrad gegen 12.50 Uhr die Warschauer Straße in Richtung Warschauer Brücke. An der Kreuzung Marchlewskistraße soll er bei Rot in die Kreuzung hineingefahren sein und kollidierte mit einem von rechts aus der Marchlewskistraße kommenden Auto, das von einem 30-Jährigen gesteuert wurde. Durch den Aufprall drehte sich der VW um 180 Grad, der 36-Jährige wurde auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt schwere Beinverletzungen. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Zweiradfahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Eine spätere Atemalkoholmessung ergab einen Wert von ungefähr 0,4 Promille. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahmen blieb die Warschauer Brücke bis gegen 16 Uhr gesperrt, wovon auch der ÖPNV betroffen war. Die Ermittlungen übernahm das für Verkehrsdelikte zuständige Kommissariat der Polizeidirektion 5 (City).

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Mit Messer verletzt
21.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Mit Messer verletzt

Nr. 1087 In Neukölln wurden gestern Abend zwei Männer von zwei bisher Unbekannten durch Mes...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download