Zwei leicht verletzte Männer

  • veröffentlicht am 18.08.2019 14:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2015
In der vergangenen Nacht gab es zwei Leichtverletzte in Kreuzberg. Eine Polizistin und ihr Kollege waren kurz vor 1 Uhr mit einem Funkwagen in der Oppelner Straße in Richtung Schlesische Straße unterwegs, als plötzlich ein jüngerer Mann im Alter von 20 Jahren vor ihnen auf die Straße trat, so dass die Einsatzkräfte anhielten. Der Mann ging dann zu Boden und hielt sich den Kopf. Ein anderer Mann, der ihm gefolgt war, wollte ihn offenbar attackieren. Während der Polizist dazwischen ging und den mutmaßlichen Angreifer im Alter von 34 Jahren vorläufig festnahm, kümmerte sich seine Kollegin mit einer zufällig anwesenden Ärztin um den auf der Straße liegenden 20-Jährigen. Auch der festgenommene Mann wies Kopfverletzungen auf. Während die beiden Männer dann kurz darauf von Sanitätern weiter behandelt und später zu ambulanten Behandlungen in Krankenhäuser gebracht wurden, nahmen die Polizistin und ihr Kollege mit Unterstützungskräften den Sachverhalt auf. Demnach beobachteten die Ärztin und ihr Mann in der Oppelner Straße einen Streit zwischen mehreren Männern, zu denen auch der 20- und der 34-Jährige gehörten. Plötzlich lief der Jüngere vor dem Älteren weg. Gegenseitige Angriffe, die zu den Kopfverletzungen geführt hatten, beobachteten die Zeugin und ihr Mann nicht. Das offenbar zuvor stattgefundene Geschehen ist derzeit noch unklar und Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalpolizei der Direktion 5.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin