Wechselseitige Körperverletzung und rassistische Beleidigung in Bus

  • veröffentlicht am 29.04.2022 11:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0932
In Mariendorf eskalierte gestern Nachmittag ein Streit zwischen zwei Männern in einem Bus. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll ein stark alkoholisierter 33-Jähriger gegen 16.30 Uhr am Mariendorfer Damm in Höhe der Trabrennbahn den Bus der Linie M76 mit einem Koffer bestiegen haben. Im Bus soll der Mann einen 32-Jährigen mehrfach beleidigt haben, auch rassistisch. Zudem soll er sich ihn sehr bedrohend genähert und mit beiden Fäusten eine Art Schubsbewegung gegen die Brust des Anderen ausgeführt haben. Der bedrohte und körperlich attackierte Mann soll dem Alkoholisierten daraufhin ins Gesicht geschlagen und diesen samt seinem Koffer aus dem Bus befördert haben. Beide Männer beschuldigten sich wechselseitig einer Körperverletzung. Mehrere Zeugen machten Angaben zu dem Geschehen, Videoaufnahmen aus dem Bus wurden gesichert. Der 33-Jährige, bei dem die Polizeikräfte auch Betäubungsmittel fanden, wurde nach einer Blutentnahme und einer erkennungsdienstlichen Behandlung in einem Polizeigewahrsam wieder entlassen. Die Ermittlungen wegen wechselseitiger Körperverletzung, rassistischer Beleidigung und einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brennendes Fahrzeug
22.05.2022 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Brennendes Fahrzeug

Nr. 1090 Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt in Britz seit der vergangenen Nach...

Polizeibericht Mit Messer verletzt
21.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Mit Messer verletzt

Nr. 1087 In Neukölln wurden gestern Abend zwei Männer von zwei bisher Unbekannten durch Mes...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download