Viel zu schnell, alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

  • veröffentlicht am 17.08.2019 15:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2001
In der vergangenen Nacht führte eine Zivilstreife der Autobahnpolizei mehrere Geschwindigkeitsmessungen durch. Gegen 3.15 Uhr wurde hierbei ein 32-jähriger Mercedes-Fahrer auf der BAB 100 in südlicher Fahrtrichtung auf Höhe der Rudolf-Wissell-Brücke mit einer Geschwindigkeit von 166 km/h, bei erlaubten 80 km/h, gemessen. Bei einer Überprüfung ergab eine freiwillig durchgeführte Atemalkoholkontrolle einen Wert von 0,98 Promille. Weiterhin verfügte der 32-Jährige nicht über eine gültige Fahrerlaubnis und versuchte unter Angabe eines falschen Namens seine Identität zu verschleiern. Neben dem Geschwindigkeitsverstoß erwarten den Fahrzeugführer Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und falscher Namensangabe.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin