Versuchtes Tötungsdelikt durch Brandlegung – Tatverdächtiger festgenommen

  • veröffentlicht am 11.08.2021 13:08 Uhr
  • Polizeibericht

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 1789
Die 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes und die Staatsanwaltschaft Berlin haben heute früh in Hakenfelde die Ermittlungen zu einem versuchten Tötungsdelikt übernommen. Gegen 4.10 Uhr bemerkte ein Anwohner der Kronprinzenstraße ein Feuer in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses und hörte Hilferufe. Die alarmierten Brandbekämpfer löschten die Flammen in der Wohnung einer dort wohnenden Familie. Der 22-jährige Sohn der Familie und seine 55 Jahre alte Mutter wurden durch Rettungskräfte mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem 22-Jährigen besteht aufgrund der Verletzungen Lebensgefahr. Gegen den 67-jährigen Vater bzw. Ehemann der Verletzten besteht nach den bisherigen Ermittlungen der Verdacht, den Brand gelegt zu haben. Einsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen am Brandort fest und überstellten ihn der Mordkommission. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht
27.09.2021 14:09:00 Uhr
Polizeibericht

Nr. 2143 Die Polizei Berlin wird am 1. Oktober eingehende Notrufe aus der Einsatzleitzentra...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download