Verbotenes Kraftfahrzeugrennen

  • veröffentlicht am 21.01.2022 15:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0172
In Reinickendorf endete gestern Nachmittag ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen. Aktuellen Informationen zufolge nahmen Einsatzkräfte gegen 17.45 Uhr einen 17-jährigen in der Straße Meller Bogen fest. Zuvor hatte der zu schnell fahrende Heranwachsende von der Kreuzung Avenue Jean Mermoz Ecke Seidelstraße, wo er überprüft werden sollte, sieben Verkehrsunfälle verursacht und dabei einen Beamten leicht am Bein verletzt. Während des verbotenen Rennens gefährdete der Raser darüber hinaus Fußgänger auf Gehwegen, die er mit dem Pkw nutzte. Bei seiner Festnahme leistete der Führerscheinlose Widerstand. Zwei weitere Einsatzkräfte wurden dabei leicht an den Armen verletzt, eine davon konnte ihren Dienst anschließend nicht mehr fortsetzen. In dem Fahrzeug befanden sich auch seine 16-jährige Lebenspartnerin, mit ihrem Säugling. Eine ärztliche Begutachtung in einem Krankenhaus ergab, dass beide unverletzt geblieben waren. Die Einsatzkräfte fanden und beschlagnahmten im Pkw rund 250 Gramm weißes Pulver, mutmaßlich Amphetamin, drei Mobiltelefone und einen Baseballschläger. Zwei daraufhin durchgeführte und staatsanwaltlich verfügte Wohnungsdurchsuchungen verliefen ohne Erfolg. Nach einer Blutentnahme und erkennungsdienstlichen Maßnahmen in einem Polizeigewahrsam überstellten die Kräfte den Festgenommenen für die noch andauernden Ermittlungen der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 1(Nord).

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Mit Messer verletzt
21.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Mit Messer verletzt

Nr. 1087 In Neukölln wurden gestern Abend zwei Männer von zwei bisher Unbekannten durch Mes...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download