Streit führte zu einem Einsatz bei dem ein Polizist angegriffen wurde

  • veröffentlicht am 05.07.2021 11:07 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1451
Gestern Mittag wurde ein Polizeikommissar bei einem Einsatz in Neukölln von einem jungen Mann mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Den vorliegenden Informationen zufolge war es zuvor gegen 13.40 Uhr in der Flughafenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehr als zehn Personen gekommen. Die Einsatzkräfte hatten sich zur Schlichtung und Anzeigenaufnahme zwischen die in Streit geratenen Gruppen gestellt. Als ein 19-Jähriger durchbrechen wollte und von dem Polizeikommissar zu Boden gebracht wurde, stürmte der drei Jahre ältere Bruder des am Boden Liegenden dazu. Weitere Einsatzkräfte konnten den in Rage geratenen 22-Jährigen nicht ganz stoppen, sodass ein von ihm ausgeführter Faustschlag den Kommissar, der den Bruder am Boden festhielt, am Kinn traf. Der Polizist wurde nur leicht verletzt und konnte seinen Dienst fortsetzen. Der festgenommene Schläger hat dann auch noch einen weiteren Beamten beleidigt und mit Worten bedroht. Bei der Konfrontation der Gruppen, soll unter anderem zuvor ein 18-Jähriger die Nase eines 12-Jährigen durch Faustschlage gebrochen haben. Neben den Körperverletzungsdelikten, die beim Streit der Gruppen verübt wurden, kamen nun auch noch Strafanzeigen wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte und Bedrohung sowie Beleidigung hinzu. Rund zwanzig Kräfte waren in den Einsatz eingebunden. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Kassierer beleidigt
27.07.2021 09:07:00 Uhr
Polizeibericht

Kassierer beleidigt

Nr. 1627 Der Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäfts in Schöneberg zeigte heute früh eine B...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download