Stein- und Flaschenwürfe auf Einsatzkräfte

  • veröffentlicht am 19.04.2022 13:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0860
Gestern Nachmittag kam es in Neukölln während und nach einem angezeigten Aufzug zu Zwischenfällen. Unter dem Motto „Tag der palästinensischen Gefangenen“ versammelten sich ab 16 Uhr rund 350 Personen am Rathaus Neukölln. Der Aufzug setzte sich nach einer kurzen Auftaktkundgebung gegen 16.10 Uhr in Bewegung und wuchs im weiteren Verlauf auf rund 700 Teilnehmende an. Bereits zu Beginn zündeten Unbekannte ein Bengalo. Nach Beendigung des Aufzugs am Hermannplatz warfen Unbekannte zudem Steine auf ein Einsatzfahrzeug der Polizei Berlin, welches dadurch beschädigt wurde. Weitere Unbekannte warfen gegen 18 Uhr eine Glasflasche und einen Stein auf Polizeieinsatzkräfte, verfehlten diese aber glücklicherweise. Auch in der Sonnenallee warfen mutmaßlich ehemalige Versammlungsteilnehmende Steine auf Polizistinnen und Polizisten sowie Einsatzfahrzeuge. Eine Dienstkraft wurde dabei von einem Stein getroffen und leicht verletzt. Sie verblieb im Dienst. Gegen 18.15 Uhr wurden weitere Steine in der Friedelstraße in die Richtung von Polizeieinsatzkräften geworfen. Hier wurde niemand getroffen.
Insgesamt nahmen die Polizistinnen und Polizisten fünf Personen fest und leiteten unter anderem Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ein.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brennendes Fahrzeug
06.10.2022 09:10:00 Uhr
Polizeibericht

Brennendes Fahrzeug

Nr. 1929 Bisher Unbekannte zündeten in der vergangenen Nacht ein Auto in Alt-Hohenschönhaus...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download