Mann rassistisch beleidigt und verletzt

  • veröffentlicht am 03.01.2020 15:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0036
Gestern Mittag beleidigte eine dreiköpfige Männergruppe einen unbekannten Mann in einem Bus in Neukölln rassistisch und verletzte diesen im späteren Verlauf. Nach bisherigem Ermittlungsstand kam es gegen 13.30 Uhr im Bus der Linie M29 in Höhe Pflügerstraße, nachdem der unbekannte Mann wegen der Enge im Bus einen Mann des Trios berührt hatte, zu einem verbalen Streit. In dessen Folge beschimpfte das Trio den Mann rassistisch. An der Panier- Ecke Pflügerstraße verließen die vier Männer den Bus. Dort griff das Trio den unbekannten Mann an. Die Täter brachten ihn zu Boden und zwei von ihnen traten mehrmals auf ihn ein. Die Angreifer ließen erst von ihm ab, als drei Zeuginnen verbal eingriffen. Im Anschluss flüchteten die drei Männer. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat die Ermittlungen übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Volksverhetzungen
20.01.2020 10:01:00 Uhr
Polizeibericht

Volksverhetzungen

Friedrichshain-Kreuzberg/Lichtenberg Gestern Nachmittag kam es in Friedrichshain durch eine...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download