Mann mit Messer verletzt

  • veröffentlicht am 19.07.2020 12:07 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1701
In der vergangenen Nacht wurde in Prenzlauer Berg ein Mann durch einen Messerstich schwer verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen ein 36-Jähriger und sein 44-jähriger Begleiter gegen 0.20 Uhr in der Schwedter Straße zunächst von zwei Männern angepöbelt worden sein. Anschließend soll einer der Männer den Jüngeren mit einem Messerstich in den Oberkörper schwer verletzt haben. Dann flüchtete das Duo. Alarmierte Polizeieinsatzkräfte nahmen anschließend zwei Tatverdächtige, im Alter von 58 und 27 Jahren, in der Rosa-Luxemburg-Straße fest. Der Ältere hatte ein Messer dabei, welches als mutmaßliches Tatmittel beschlagnahmt wurde. Der Verletzte kam zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr soll derzeit nicht bestehen. Die beiden Festgenommenen wurden der Kriminalpolizei der Direktion 1 überstellt, welche die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen hat.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Radlader brannte
09.08.2020 10:08:00 Uhr
Polizeibericht

Radlader brannte

Nr. 1860 Heute früh brannte ein Baufahrzeug in Mitte. Gegen 4.15 Uhr bemerkte ein 53-jährig...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download