Kurznachricht mit strafbaren Inhalt verschickt – Polizeilicher Staatsschutz ermittelt

  • veröffentlicht am 06.01.2020 17:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0063

In Zusammenhang mit dem Versenden einer Kurznachricht mit rechtsextremem Inhalt durch einen Polizeivollzugsbeamten führt ein Fachkommissariat des Polizeilichen Staatschutzes seit vergangenem Freitag die Ermittlungen. Ein Vorgesetzter des 29-jährigen Polizeivollzugsbeamten hatte Kenntnis erlangt, dass dieser eine entsprechende Nachricht über einen Instant-Messaging-Dienst verschickt haben soll.

Im Zuge der Sichtung des Chatverlaufs wurde die Nachricht festgestellt, womit der Verdacht des Verwendens von Kennzeichen Verfassungswidriger Organisationen weiterhin Bestand hatte. Ein entsprechendes Strafermittlungsverfahren wurde durch den Vorgesetzten eingeleitet, der Disziplinarvorgesetzte des Beamten ist informiert und ein Disziplinarvorgang angelegt.

Tatmotivation sowie Tatumstände werden jetzt über die Fachdienststelle des Landeskriminalamtes geklärt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Fahrzeuge brannten
30.06.2020 16:06:00 Uhr
Polizeibericht

Fahrzeuge brannten

In der vergangenen Nacht brannten in Berlin wieder mehrere Fahrzeuge. Nr. 1589 Ge...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download