Hubschraubereinsatz nach Unfallflucht

  • veröffentlicht am 06.10.2021 09:10 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2210
Einsatzkräfte der Polizeiabschnitte 32 und 33 nahmen in der vergangenen Nacht einen 42-Jährigen in Falkenberg fest. Die Besatzung eines Funkwagens wollte den Fahrer eines Rover gegen 23 Uhr im Bereich Ferdinand-Schultze-Straße/Gärtnerstraße einer Verkehrskontrolle unterziehen, der sich der Mann aber entzog. Als die Kontrolle beginnen sollte, wendete der Mann sein Fahrzeug und fuhr, gefolgt vom Funkwagen, der mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, deutlich zu schnell über die Marzahner Straße, die Wollenberger Straße und die Gehrenseestraße. In der Hohenschönhauser Straße schaltete der 42-jährige seine Beleuchtung aus, wurde aus einer Kurve getragen und kam in einer Gruppe aus dichtem Geäst zum Stehen. Dann flüchtete er zu Fuß vom Unfallort. Unter Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte und mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera konnte der Tatverdächtige in der Hellersdorfer Straße festgenommen werden. Bei seiner Durchsuchung wurde eine geringe Menge Haschisch gefunden und sichergestellt. Der Mann wurde vor Ort notärztlich versorgt und mit einer Prellung am Kopf ins Krankenhaus gebracht, wo ihm wegen des Verdachts des Drogenkonsums Blut entnommen wurde. Der Unfallwagen, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, wurde sichergestellt. Die Ermittlungen wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Mit Messer verletzt
21.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Mit Messer verletzt

Nr. 1087 In Neukölln wurden gestern Abend zwei Männer von zwei bisher Unbekannten durch Mes...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download