Geblitzt

  • veröffentlicht am 27.01.2022 09:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0224
Bei einer Radarkontrolle lichtete der Verkehrsdienst der Polizei gestern Nachmittag einen Mann in Moabit ab. In der Zeit von 15.40 – 21.45 Uhr führten die Kollegen in Fahrtrichtung BAB 100 auf der Seestraße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Gegen 15.45 Uhr erfasste das Radar einen Renault, der dort mit 100 km/h – ohne Toleranz 104 km/h – unterwegs war. Maximal zulässig sind dort jedoch nur 50 km/h. Den mutmaßlichen Raser erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 400.- €, zwei Punkte im Zentralregister und ein Monat Fahrverbot. Von den im Zeitraum erfassten 6720 erfassten Fahrzeugen fuhren 403 schneller als erlaubt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brennendes Fahrzeug
22.05.2022 11:05:00 Uhr
Polizeibericht

Brennendes Fahrzeug

Nr. 1090 Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt in Britz seit der vergangenen Nach...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download