Fuchs von seinen Leiden erlöst

  • veröffentlicht am 01.09.2019 16:09 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2127
In der Golßener Straße in Kreuzberg mussten Polizeibeamte heute Vormittag einen schwer verletzten Fuchs erschießen. Passanten hatten das verletzte Tier in einer Kleingartenanlage gefunden und daraufhin die Polizei verständigt. Ein Polizist setzte seine Dienstpistole ein, um den Fuchs zu erlösen. Unbeteiligte waren zu keiner Zeit durch den Schusswaffengebrauch gefährdet.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin