Festnahme nach Tankstellenüberfällen

  • veröffentlicht am 30.08.2020 10:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2041
Gestern Abend überfiel ein Unbekannter eine Tankstelle in Reinickendorf. Laut bisherigen Ermittlungen betrat der maskierte Mann gegen 19 Uhr die Tankstelle am Kurt-Schumacher-Damm und forderte den 41-jährigen Mitarbeiter mit einer vorgehaltenen Schusswaffe zur Herausgabe von Geld auf. Dabei zerschlug der Unbekannte mit der Waffe die Glasscheibe der Tresenablage. Nachdem der Tankstellenangestellte der Aufforderung nachgekommen war, flüchtete der mutmaßliche Räuber in unbekannte Richtung. Beim Verlassen der Tankstelle soll er einen Schuss in Richtung des Fußbodens abgegeben haben. Derzeit wird davon ausgegangen, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Der Mitarbeiter blieb unverletzt und lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Das zuständige Kommissariat der Direktion 1 übernahm die weiteren Ermittlungen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Einnahmen geraubt
21.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Einnahmen geraubt

Nr. 2212 In der vergangenen Nacht wurde in Johannisthal ein Spätkauf überfallen. Nach derze...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download