Brand in Wohnhaus

  • veröffentlicht am 29.01.2022 13:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0239
Wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in einem Neuköllner Wohnhaus hat ein Brandkommissariat heute früh die Ermittlungen übernommen. Anwohnende der Karl-Marx-Straße alarmierten gegen 6.30 Uhr Polizei und Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus, aus dessen Eingangsbereich grauschwarzer Rauch austrat. Die Feuerwehr brachte insgesamt fünf Personen aus dem Haus, eine davon musste ihre Wohnung über eine Drehleiter verlassen. Alle Bewohnerinnen und Bewohner blieben nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Die Rettungskräfte löschten den Brandherd, bei dem es sich nach ersten Erkenntnissen um einen im Flur des Hauses abgestellten Kinderwagen handelte. Mit Abschluss der Löscharbeiten wurden die Straßensperrungen gegen 7.50 Uhr aufgehoben. Die Ermittlungen dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brand mit Todesfolge
07.12.2022 15:12:00 Uhr
Polizeibericht

Brand mit Todesfolge

Nr. 2337 Während eines Wohnungsbrandes erlitt ein Mann heute früh in Buckow tödliche Verlet...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download