23-Jährige mit Messer attackiert - Notoperation

  • veröffentlicht am 27.05.2021 16:05 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1150
In Lichtenrade wurde eine 23 Jahre alte Frau gestern Mittag durch einen 71-jährigen Mann lebensgefährlich verletzt. Bisherigen Ermittlungen zufolge stieg die Frau gegen 13 Uhr im 5. Obergeschoss ihres Wohnhauses in der Steinstraße aus dem Fahrstuhl, als sie der Nachbar unvermittelt mit einem Messer angriff und ihr damit in den Oberkörper stach.
Die Frau konnte weitere Angriffe abwehren und durch das Treppenhaus auf die Steinstraße fliehen. Anschließend lief die Frau zu einer Bushaltestelle in der Barnetstraße, wo sie von Passanten gesehen wurde, die sofort die Rettungskräfte und die Polizei alarmierten. Die 23-Jährige kam nach einer Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus. Dort musste sie notoperiert werden und befindet sich jetzt außer Lebensgefahr.
Zwischenzeitlich eingetroffene Polizistinnen und Polizisten einer Einsatzhundertschaft nahmen den tatverdächtigen Mann kurze Zeit später in seiner Wohnung fest. Der 71-Jährige wird heute einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt.
Die noch andauernden Ermittlungen zu den Umständen der Tat führt die Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd).

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Seniorin verstorben
13.08.2022 10:08:00 Uhr
Polizeibericht

Seniorin verstorben

Nr. 1624 Die 86-Jährige, die am vergangenen Mittwoch bei einem Verkehrsunfall in Schmargend...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download