Verkehrsunfall nach Geschäftseinbruch

  • veröffentlicht am 18.01.2020 15:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0169
Unbekannte sind in der vergangenen Nacht in ein Elektronikgeschäft in Charlottenburg eingebrochen und mit Beute geflüchtet. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma alarmierte gegen 6.10 Uhr die Polizei in die Wilmersdorfer Straße, nachdem er feststellte, dass in das Geschäft eingebrochen worden war. Nach derzeitigen Ermittlungen haben sich die unbekannten Täter über den Hof gewaltsam Zugang zu dem im Erdgeschoss gelegenen Geschäft verschafft und dort einen Metallschrank aufgebrochen, um an darin gelagerte Handys zu gelangen. Die Unbekannten flüchteten anschließend mit einem Audi, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren, über die Kantstraße. Aus Richtung Wilmersdorfer Straße in Richtung Witzlebenstraße fahrend, stießen sie in Folge des Fahrens bei Rot, auf der Kreuzung Kantstraße/Windscheidstraße mit einem Toyota zusammen, der die Windscheidstraße aus Richtung Stuttgarter Platz, in Richtung Suarezstraße befuhr. Beide Autos gerieten durch den Zusammenstoß mehrfach ins Schleudern. Während der Toyota im Kreuzungsbereich zu Stehen kam, wurde der Audi auf den Gehweg geschleudert, wo dieser schließlich auch zum Stillstand kam. Anschließend verließen die drei Insassen den schwer beschädigten Wagen und flüchteten zu Fuß weiter. Der 38-jährige Fahrer des Toyotas wurde leicht verletzt, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab. Sein 36-jähriger Beifahrer wurde ebenfalls leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Kriminalpolizei der Direktion 2 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Auf frischer Tat
28.09.2020 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Auf frischer Tat

Nr. 2277 Polizeikräfte des Abschnitts 25 nahmen in der vergangenen Nacht in Charlottenburg-...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download