Unfall unter Alkoholeinfluss

  • veröffentlicht am 18.08.2019 13:08 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2013
Heute früh kam es in Weißensee zu einem Unfall. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 28-Jähriger gegen 3.45 Uhr mit einem Transporter die Indira-Gandhi-Straße und ordnete sich kurz vor der Berliner Allee in eine Rechtsabbiegespur ein. Statt rechts abzubiegen fuhr der Mann geradeaus weiter. Er überfuhr die Straßenbahngleise, den Gehweg der Haltestelle und zerstörte mit dem Transporter die Fußgängerschutzgitter. Im Anschluss setzte der 28-Jährige seine Fahrt über die Gegenrichtung der Berliner Allee fort, fuhr über den Gehweg und kam in einem Zaun zum Stehen. Unverletzt stieg der Fahrer aus. Einsatzkräfte, die auf den Unfall aufmerksam geworden waren, kümmerten sich um ihn und führten bei ihm eine Atemalkoholkontrolle durch. Diese ergab einen Wert von rund 1,7 Promille. Während alarmierte Feuerwehrleute das Firmenfahrzeug bargen und wieder zurück auf die Straße zogen, wurde der 28-Jährige zwecks Blutentnahme in ein Polizeigewahrsam gebracht. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Im Anschluss durfte der 28-Jährige gehen. Der Halter übernahm die Sicherung des Transporters. Während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die Berliner Allee zwischen Indira-Gandhi-Straße und Buschallee bis etwa 5.30 Uhr gesperrt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 1 hat die weitere Unfallbearbeitung übernommen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin