Unfall mit Linienbus – Ein Verletzter

  • veröffentlicht am 03.11.2021 09:11 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2413
Gestern Abend kam es in Köpenick zu einem Verkehrsunfall mit einem Linienbus bei dem der Fahrer leicht verletzt wurde. Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr der 45-Jährige gegen 20 Uhr mit einem Bus der Linie 165 die Müggelheimer Straße von der Spitzerstraße aus kommend in Richtung Wendenschloßstraße. Kurz vor Erreichen der Karlstraße verlor der Busfahrer aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab, touchierte dort diverse Lichtmasten, mehrere Meter Absperrgeländer, ein Haltestellenschild sowie ein Wartehäuschen, bevor er schließlich gegen das Häuschen einer Tramhaltestelle fuhr und kurz darauf zum Stehen kam. Alarmierte Rettungskräfte brachten den unter Schock stehenden Busfahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die drei Fahrgäste des Busses blieben unverletzt. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle und ein Drogenvortest bei dem Busfahrer verliefen jeweils negativ. Die Müggelheimer Straße war für die Verkehrsunfallaufnahme zwischen der Kietzer Straße und der Wendenschloßstraße für rund zweieinhalb Stunden komplett gesperrt. Ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 3 (Ost) führt die weiteren, noch andauernden Ermittlungen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Mit Messer verletzt
21.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Mit Messer verletzt

Nr. 1087 In Neukölln wurden gestern Abend zwei Männer von zwei bisher Unbekannten durch Mes...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download