Übler Geruch in einem Hostel

  • veröffentlicht am 18.11.2019 10:11 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2745
Ein penetranter Geruch führte gestern Abend zu einem Einsatz der Polizei und der Berliner Feuerwehr in Reinickendorf. Nach bisherigen Erkenntnissen alarmierte gegen 20 Uhr ein 52-jähriger Mann die Einsatzkräfte zu einem Hostel in der Residenzstraße. Bereits auf dem Gehweg vor dem Haus nahmen die Kräfte einen übel riechenden Geruch wahr. Eine gesundheitliche Gefährdung wurde ausgeschlossen; die in dem Hausflur versprühte stinkende Flüssigkeit wurde neutralisiert. Drei Personen, der 52-Jährige und zwei Männer im Alter von 49 und 54 Jahren, klagten über Reizungen der Atemwege und wurden ambulant behandelt. Während des Einsatzes gab der 52-Jährige gegenüber den Beamten an, dass er bereits gegen 19.30 Uhr in der Provinzstraße den Geruch wahrgenommen hatte. Eine Polizeistreife und Kriminaltechniker des Landeskriminalamtes fuhren in die Provinzstraße und stellten im Bereich einer Parklücke, wo zuvor der Pkw des 52-Jährigen stand, ebenfalls Reste der übel riechenden Flüssigkeit fest. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der beiden Taten dauern an.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Flammen am Hinterrad
06.12.2019 12:12:00 Uhr
Polizeibericht

Flammen am Hinterrad

Nr.2881 In Kladow brannte heute früh ein Auto im Heckbereich. Gegen 5.20 Uhr bemerkte ein A...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download