Transfrau beleidigt

  • veröffentlicht am 15.06.2021 11:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 1296
Gestern Abend wurde in Charlottenburg eine Transfrau beleidigt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die 20-Jährige mit zwei Begleiterinnen um kurz vor 22 Uhr zu Fuß auf dem Hardenbergplatz unterwegs, als sie von einem Unbekannten transphob beleidigt wurde. Als sie ihren Weg in Richtung Bahnhof Zoo fortsetzten, wiederholte der Unbekannte die Beleidigungen mehrmals. Dann spuckte er der 20-Jährigen und einer seiner Begleiterinnen im Alter von 18 Jahren ins Gesicht. Nachdem die Polizei alarmiert wurde, machte sich der Unbekannte auf einem E-Scooter davon. Die 18-Jährige versuchte seine Flucht noch zu verhindern, indem sie den Lenker des Gefährts festhielt. Das gelang ihr jedoch nicht, da der Flüchtende ihre Hand wegschlug, wodurch sie Schmerzen erlitt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt der Polizei Berlin übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Brennende Reifen
17.10.2021 10:10:00 Uhr
Polizeibericht

Brennende Reifen

Nr. 2285 In der vergangenen Nacht brannten in Mitte mehrere Reifen. Einsatzkräfte der Bunde...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download