Tatverdächtige identifiziert

  • veröffentlicht am 27.04.2021 12:04 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0916
Mit einer Öffentlichkeitsfahndung suchte die Polizei Berlin seit gestern nach zwei Männern, die eine Frau und einen Mann in einem Zug der Linie U7 mehrfach rassistisch beleidigt sowie gestoßen und geschubst haben sollen. Die mit Fotos gesuchten Tatverdächtigen konnten inzwischen beide aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung identifiziert werden.

Erstmeldung Nr. 0907 vom 26.04.2021: Polizei sucht nach tätlichem Angriff und rassistischer Beleidigung nach diesen Männern
Mit der Veröffentlichung von Bildern einer Überwachungskamera erhofft sich die Polizei Berlin Hinweise zu zwei bisher unbekannten Männern zu erhalten, die im dringenden Verdacht der gefährlichen Körperverletzung und rassistischen Beleidigung stehen.
Am Samstag, den 25. April 2020, sollen zwei Männer gegen 0.30 Uhr in einem U-Bahnzug der Linie U7, während der Fahrt vom Mierendorffplatz bis zum Fehrbelliner Platz, eine Frau und einen Mann mehrfach rassistisch beleidigt haben. Als das Pärchen das Duo aufforderte, dieses zu unterlassen, wurde es von den Gesuchten wiederholt gestoßen und geschubst. Dabei erlitten die Frau und der Mann leichte Verletzungen. Anschließend flüchteten beide Männer unerkannt.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Geld gefordert
14.09.2021 16:09:00 Uhr
Polizeibericht

Geld gefordert

Nr. 2058 Ein Unbekannter forderte heute Mittag in einer Bankfiliale in Mitte Geld. Nach bis...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download