Supermarkt überfallen und beraubt - Angestellte bedroht

  • veröffentlicht am 05.06.2021 11:06 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2020
Zwei Maskierte überfielen und beraubten gestern Abend einen Supermarkt in Niederschönhausen. Nach bisherigen Ermittlungen betrat das Duo gegen 21.20 Uhr den Verkaufsraum der Filiale an der Hermann-Hesse-Straße, bedrohte die drei angestellten Mitarbeiterinnen im Alter von 22, 29 und 52 Jahren mit einer Hiebwaffe und forderten Geld. Nachdem sie Geld erhalten hatten, flüchteten die beiden mutmaßlichen Räuber auf den davorgelegenen Parkplatz. Dort bedrohten sie noch einen 21-jährigen Sicherheitsmitarbeiter, der den Tatverdächtigen gerade entgegenkam, flüchteten weiter in Richtung Waldstraße, stiegen in einen Pkw und fuhren in unbekannte Richtung davon. Die Angestellten blieben unverletzt. Die Ermittlungen übernahm das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord).

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Geld gefordert
14.09.2021 16:09:00 Uhr
Polizeibericht

Geld gefordert

Nr. 2058 Ein Unbekannter forderte heute Mittag in einer Bankfiliale in Mitte Geld. Nach bis...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download