Streit in WG eskaliert

  • veröffentlicht am 27.01.2022 12:01 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0225
In der vergangenen Nacht und heute früh wurde die Polizei zweimal zu der Wohnung einer Wohngemeinschaft in Gesundbrunnen alarmiert. Gegen 1 Uhr rief die 28-jährige Bewohnerin einer Wohnung in der Soldiner Straße den Notruf, weil sie mit ihrem 29 Jahre alten Mitbewohner in einen Streit geraten war. Die Einsatzkräfte konnten die Streitigkeiten zunächst schlichten, wurden durch die 28-Jährige gegen 4.20 Uhr jedoch erneut zu der Wohnung in der ersten Etage gerufen. Als die Einsatzkräfte an der Wohnungstür eintrafen, kam ihnen Rauch entgegen. Nach Angaben der Mitbewohnerin soll der 29-Jährige eine Matratze in Brand gesetzt haben. Dieser reagierte aggressiv, schubste seine Mitbewohnerin und ging auf die Kräfte los. Gemeinsam mit der zur Unterstützung eingetroffenen Streife löschten die Polizistinnen und Polizisten die Flammen an der Matratze im Zimmer des 29-Jährigen und nahmen ihn fest. Dabei leistete dieser Widerstand. Der Festgenommene wurde in einen Polizeigewahrsam gebracht und dort erkennungsdienstlich behandelt sowie anschließend einem Arzt in einem Krankenhaus vorgestellt. Die 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Zwei Polizistinnen und zwei Polizisten hatten Atemwegsreizungen und beendeten nach einer ambulanten Behandlung in einem Krankenhaus ihre Dienste. Gegen den 29-Jährigen wurden mehrere Strafverfahren, wie versuchte schwere Brandstiftung, Körperverletzung, tätlicher Angriff auf und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, eingeleitet.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Mit Messer verletzt
21.05.2022 13:05:00 Uhr
Polizeibericht

Mit Messer verletzt

Nr. 1087 In Neukölln wurden gestern Abend zwei Männer von zwei bisher Unbekannten durch Mes...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download