Straftaten in U-Bahn-Waggon – Polizeilicher Staatsschutz sucht nach diesen Männern

  • veröffentlicht am 23.03.2021 12:03 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0631
Die Polizei Berlin bittet um Mithilfe bei der Suche nach vier unbekannten Männern, die am 21. Oktober 2019 in der U5 mehrfach den rechten Arm zum sogenannten Deutschen Gruß erhoben. Einer der Männer trat beim Verlassen der U-Bahn zudem eine Seitenscheibe des Waggons ein.
An diesem Montag betraten die jungen Männer gegen 1.30 Uhr einen U-Bahn-Waggon am Bahnhof Kaulsdorf Nord. Kurz darauf erhoben die Unbekannten in dem mit Passagieren besetzen Zug jeweils ihren rechten Arm zum sogenannten Deutschen Gruß, welcher kurze Zeit später erneut von einem der Männer wiederholt wurde. Kurz bevor die Gruppe den Waggon verließ, trat einer der Tatverdächtigen gegen eine Glasscheibe, welche dadurch komplett zerstört wurde.
Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um vier junge Männer im Alter von etwa 18 bis 25 Jahren.
Die Männergruppe wurde während der Tat durch Überwachungskameras der U-Bahn gefilmt. Darauf ist zu sehen, dass weitere Personen im selben Waggon saßen, welche die Tat wahrscheinlich beobachteten.

Das Landeskriminalamt fragt:
  • Wer kann Angaben zur Identität und/oder den Aufenthaltsort der gesuchten Männer machen?
  • Wer hat die Männer vor, bei oder nach der Tatbegehung gesehen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei des Landeskriminalamtes am Bayernring 44, 12101 Berlin-Tempelhof, unter der Telefonnummer (030) 4664-953311, per E-Mail , über die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Doppelt hält besser
09.04.2021 15:04:00 Uhr
Polizeibericht

Doppelt hält besser

Nr. 0773 Ein Fahrer eines Kleinwagens wurde gestern Abend in Lichtenberg durch eine Zivilst...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download