Stichverletzung nach Auseinandersetzung

  • veröffentlicht am 25.03.2021 10:03 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 0646
Gestern Abend kam es zu einer Konfrontation von mehr als zehn mehrheitlich unbekannt gebliebenen Personen in Gropiusstadt. Dem aktuellen Ermittlungsstand zufolge berichteten mehrere Zeugen im Alter von 24 – 41 Jahren übereinstimmend, dass es gegen 21.30 Uhr im Wermuthweg zu einem mutmaßlich verabredeten Zusammentreffen kam, bei dem ein 32-jähriger Mann anschließend mit nicht lebensgefährlichen Stichverletzungen im Bein stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ein Gleichaltriger erlitt bei der Auseinandersetzung Augenreitzungen, die eine ambulante Behandlung in einer Klinik nach sich zogen. Anschließend flohen die Widersacher in unterschiedliche Richtungen. Einsatzkräfte nahmen in unmittelbarer Nähe drei mutmaßliche männliche Tatbeteiligte im Alter von 20 – 26 Jahren fest und beschlagnahmten bei ihnen Schlagwerkzeuge und Reizgas. Alle drei wurden nach Personalienfeststellung in einem Polizeigewahrsam wieder auf freien gesetzt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 4 (Süd).

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Illegales Autorennen
24.09.2021 10:09:00 Uhr
Polizeibericht

Illegales Autorennen

Nr. 2119 In Neukölln haben gestern Nachmittag Einsatzkräfte einen Pkw nach einem illegalen ...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download