Spielrunde aufgelöst

  • veröffentlicht am 05.12.2020 10:12 Uhr
  • Polizeibericht

Nr. 2765
Polizisten lösten vergangene Nacht eine mutmaßlich illegale Glückspielrunde in Charlottenburg-Nord auf. Gegen Mitternacht alarmierte ein unbekannter Anrufer die Polizei zu einem Firmengelände am Saatwinkler Damm. Dort sollten sich mehrere Personen zu einer illegalen Glückspielrunde versammelt haben. Die eingetroffenen Einsatzkräfte hörten daraufhin aus einem Gebäude auf dem Gelände, laute Musik und laute Gespräche und klopften an der Tür, worauf es im Haus still wurde. Mehrere Wiederholungen und Aufforderungen die Tür zu öffnen, blieben erfolglos. Mit einer staatsanwaltschaftlichen Anordnung und nach einer letzten Aufforderung die Tür zu öffnen, drangen die Einsatzkräfte in das Gebäude ein und stellten im Inneren 20 Personen, darunter vier Frauen im Alter von 19 bis 24 Jahren sowie 16 Männer im Alter von 18 bis 32 Jahren fest. Drei weitere Personen konnten unerkannt fliehen. In dem nur ungefähr 30 Quadratmeter großen Haus fanden die Polizeikräfte mehrere Glücksspiele nebst Karten und Spielsteinen. Darüber hinaus hatten mehrere der Anwesenden auch höhere Geldsummen bei sich. Alle Angetroffenen müssen sich nun wegen des Verdachtes der Beteiligung am unerlaubten Glückspiel und des Verstoßes gegen die Infektionsschutzverordnung verantworten. Nach Beendigung der Identitätsfeststellungen entließen die Einsatzkräfte alle Überprüften noch am Ort.

Ähnliche Polizeiberichte aus Berlin
Polizeibericht Am Imbiss randaliert
18.01.2021 09:01:00 Uhr
Polizeibericht

Am Imbiss randaliert

Nr. 0124 Zu einem Polizeieinsatz kam es gestern Nachmittag an einem Imbiss in Kreuzberg. Na...

Hol dir unsere App für zusätzliche Feuerwehrberichte und Polizeiberichte aus allen Medien!

Download